Knollenbegonie

Die Knollenbegonie kann sehr vielseitig aussehen und auch vielseitig eingesetzt werden. Sie kann nicht nur in Kästen gepflanzt werden, sondern auch in einem Blumentopf macht die Knollenbegonie eine gute Figur.

Die Knollenbegonien werden auch immer wieder als Sommerblüher benannt. Mit diesem Namen wird dieser Blume aber kaum gerecht, denn die Knollenbegonie kann nicht nur vielseitig verwendet werden, sondern hat zudem auch einiges zu bieten. Die Knollenbegonie ist in unterschiedlichen Farben zu finden. Von weiß, über Gelb, Orange und Rot sind bei der Knollenbegonie beinahe alle Farbfacetten zu finden. Die Knollenbegonie weist zudem auch eine sehr lange Blütezeit auf, die bis in den Herbst reicht. Die Knollenbegonie zeichnet sich vor allem durch die Fülle ihrer Blüten und ihr breites Farbspektrum aus.

Es gibt bei der Knollenbegonie auch Arten, die durchaus zwei Farben aufweisen können. Diese Knollenbegonie ist zur Mitte hin immer ein wenig heller und wird am Rande immer dunkler. Die Knollenbegonie kann eine Höhe von 25 bis 30 Zentimeter erreichen. Da die Knollenbegonie zahlreiche Blüten aufweist, ist auch ihre Farbwirkung trotz de geringen Größe sehr groß. Durch zahlreiche Züchtungen der Knollenbegonie sind in den letzten Jahren sehr viele Sorten entstanden. Einige Sorten weisen Blüten auf, die wie ein Rock eine Can-Can-Tänzerin geformt sind und zu einem wahren Blickfang werden.

Die Knollenbegonie kann sehr unterschiedlich gehalten werden, denn sie kann nicht nur in Kästen gepflanzt werden, sondern auch in Kübeln. Bei der Knollenbegonie gibt es zudem auch viele Sorten, die hängend sind. Die Knollenbegonie kann aber auch im Zimmer in einem Topf gepflanzt werden und zu einem wahren Eye-Catcher werden. Die Knollenbegonie wird zumeist als einjährige Gartenpflanzen kultiviert. Die Knollen, die unterirdisch liegen, können aber durchaus eingewintert werden.